fachbetrieb

FB Expertentipp Header

"Ihr Auto springt plötzlich nicht mehr an? Sie haben das Gefühl, die Leistung Ihres Wagens war schon mal besser? Der Treibstoffverbrauch hat sich merklich erhöht und belastet Ihr Börserl? Oft haben kleine Ursache eine große Wirkung. Vertrauen Sie auf die Diagnose und die Tipps vom Fachmann und profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung speziell mit Gebrauchtwagen!"

  • Blinde Scheinwerfer reparieren

    Sonneneinstrahlung, Streusalz, Insekten und Witterungseinflüsse zerkratzen die Kunststoffabdeckungen bei modernen Scheinwerfern und machen diese "blind". Schlechtes Licht erhöht Ihr Unfallrisiko, schadet der Optik und die matte Lichtscheibe übersteht keine §57a-Überprüfung.

     

    Ersparen Sie sich kosten von bis zu € 1.000,- und lassen Sie Ihre Scheinwerfer rechtzeitig reparieren!

  • Schwache Batterie

    Ist die Batterie bereits zu schwach, muss sie wieder aufgeladen werden. Das geht am besten mit einem speziellen Ladegerät. Das Starthilfekabel ist nur eine Notlösung am Straßenrand. Und gerade bei älteren Batterien (fünf oder mehr Jahre) hilft manchmal nur noch der Neukauf.

  • Batterie leer und Keilriemen quietscht?

    Ihre Autobatterie wird über den Keilriemen und die Lichtmaschinen während des Fahrens wieder aufgeladen. Damit das gut funktioniert, muss der Keilriemen straff gespannt sein. Rutschende Riemen sollten gespannt oder ganz einfach ausgewechselt werden.

  • Der Einsatz von Reifengas als Reifenfüllung hat mehrere Vorteile!

    Mit Reifengas gefüllte Reifen halten ihren Druck drei- bis viermal so lange wie mit normaler Luft gefüllte Reifen. Reifen verlieren ständig etwas Druck. Mit dem richtigen Reifendruck sinkt der Rollwiderstand, die Vorteile liegen auf der Hand: Verringerter Kraftstoffverbrauch und höhere Sicherheit im Straßenverkehr durch kürzere Bremswege und bessere Straßenhaftung. Sie erhalten eine grüne Ventilkappe als Nachweis für die Reifengasfüllung. Und ganz nebenbei verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Reifen!

  • Darf man unterschiedliche Reifen am Fahrzeug verwenden?

    Prinzipiell ist es erlaubt Reifen zu mischen, wenn alle vier Reifen die selbe Reifendimension haben (gesetzlich vorgeschrieben). Natürlich müssen die Reifen den in den Fahrzeugpapieren eingetragenen Größen entsprechen. Der Gesetzgeber verbietet eine Mischbereifung von Sommer- und Winterreifen.

  • Darf man neue und alte Reifen mischen?

    Mischen von “alten” und “neuen” Reifen ist erlaubt.

  • Wann sollte man neue Reifen kaufen?

    Die Fahrweise entscheidet über die Lebensdauer Ihres Reifens. Winterreifen haben gegenüber Sommereifen eine geringere Lebensdauer, da diese eine weichere Gummimischung besitzen. Das schlimmste für einen Winterreifen ist es das ganze Jahr durch zu fahren. Die Nutzungsdauer kann dann entweder nach den gefahrenen Kilometern oder nach dem Reifenalter begrenzt sein. Ein Reifen sollte nicht länger als 8Jahre gefahren werden. Erste Kriterium ist natürlich die Restprofiltiefe. Ist der Reifen schon stark runtergefahren (unter 4mm Profil) ist er zu tauschen – auch wenn er erst drei Jahre alt ist. ( z.B.:Fahrverhalten u. Bremswirkung bei Nässe)

  • Wo sollen beim Reifenwechsel die beiden besseren Reifen am Fahrzeug montiert werden?

    Bei einer solchen Mischung ist eigentlich nur zu beachten, dass die beiden besseren Reifen immer auf die Hinterachse gehören. Und zwar unabhängig davon, ob der Wagen einen Front- oder Heckantrieb hat.

  • Welche Reifendimension wäre im Winter geeigneter wenn mehrere Reifendimensionen zur Auswahl stehen?

    Die Frage nach der richtigen Reifenbreite ist erstmal dadurch bestimmt welche Reifengrößen für das Fahrzeug vom Hersteller zugelassen wurden. Hier sind im Zulassungsschein meist zwei oder mehrere Reifengrößen verzeichnet. Da die Straßenverhältnisse im Winter sehr unterschiedlich sein können, ist hier keine Pauschalantwort möglich. Die Regeln sind aber eigentlich einfach: auf Schneematsch und nasse Straßen machen sich eher schmale Reifen besser auf trockenen Straßen und festen Schneedecken eher breite Reifen. Leicht empfehlenswerter dürften die schmalen Reifen sein, da diese für nasse Straßen und Schneematsch einfach die besseren sind und oftmals nur auf schmalen Reifen Schneeketten montiert werden dürfen. Der Fahrzeuglenker ist für die Auswahl für die richtige Reifendimension seines Fahrzeuges wie im Zulassungsschein verantwortlich.

  • Brauche ich unbedingt schon 4 neue Reifen? Wann ist der richtige Zeitpunkt? Welche Reifen soll ich kaufen?

    Die Reifen Ihres Fahrzeugs müssen auf jeden Fall erneuert werden, wenn sie abgenutzt sind, andererseits aber spielt auch das Alter der Reifen eine wichtige Rolle. Reifen altern aufgrund chemischer und physikalischer Prozesse. Die Industrie empfiehlt, auch bei geringen Kilometerleistungen, die Reifen nach spätestens zehn Jahren, eher früher, zu erneuern. Beim Neukauf sollte man zudem auf das Produktionsdatum achten: Dieses sollte nicht länger als fünf Jahre zurück liegen.

  • Reifeneinlagerung beim Spezialisten:

    Durch fachgerechte Einlagerung sparen Sie Arbeit und Zeit und Ihr Platzproblem ist dadurch auch gelöst.

Mehr in dieser Kategorie: « Sommerreifen Teilzahlung »
filialfinder

Alle Preise verstehen sich inkl. 20% USt. Sämtliche Leistungsangaben und Preise vorbehaltlich Preisänderungen, Satzfehlern bzw. Irrtümern. Alle Aktionen gültig bis Aktionsende, bzw. bis auf Widerruf bzw. solange der Vorrat reicht. Reifenpreise verstehen sich OHNE Felge. Es gelten die AGBs der FASTBOX Autoservice Gmbh & Co KG.